Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was ist eine Klimatisierung?

Im Schlafraumkontext meint Klimatisierung den Austausch von warmer und kalter Luft in Kombination mit der Luftfeuchtigkeit. Um eine gute Klimatisierung zu gewährleisten, braucht es eine Matratze und Bettwaren, die optimal mit den klimatischen Eigenschaften ihres Körpers und der Raumtemperatur harmonieren. Eine gute Klimatisierung ist wichtig, damit ein gesunder Schlaf möglich ist.


Eine unzureichende Klimatisierung erkennt man zum Beispiel daran, dass man oft schweißgebadet aufwacht. Die Schweißproduktion übersteigt die Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit von Matratze und Bettwaren. Nächtliches Erwachen aufgrund von Frieren kann ebenfalls bedeuten, dass die Klimatisierung des Schlafraumes, der Bettwaren und der Matratze nicht harmonieren.


Eine gute Klimatisierung: Was muss ich beachten?


Am wichtigsten sind das Klima im Schlafraum und eine gute Luftzirkulation. Das optimale Raumklima liegt in jeder Jahreszeit zwischen 16° C und 20° C, die Luftfeuchtigkeit sollte immer zwischen 40 % und 50 % liegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie gerne bei offenem oder lieber bei geschlossenem Fenster schlafen. Wichtig ist, dass Sie den Schlafraum regelmäßig lüften – am besten direkt morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen.


Beim Kauf der Matratze sollte darauf geachtet werden, dass sie über ausreichend Atmungsaktivität verfügt. Entweder wird diese durch das Material geleistet, in dem beispielsweise Belüftungssysteme die nächtliche Feuchtigkeit seitlich abtransportieren. Oder die Matratze ist so gelagert, dass sie von unten ausreichend Belüftung erfährt und ein Luftaustausch durch die natürliche Bewegung des Körpers gewährleistet ist. Auch spezielle synthetische Materialien können die Atmungsaktivität der Matratze begünstigen und zu einem trockenen Schlafklima beitragen.


Die Bettwaren sollten über eine gute Atmungsaktivität verfügen und entsprechend der Jahreszeiten und der Raumtemperatur genug Wärme abgeben, ohne dabei zu warm zu sein oder um den Körper herum einen Wärmestau zu erzeugen. Daher lohnt es sich, über das Jahr verteilt mit verschiedenen Bettdecken zu arbeiten: Im Sommer reicht eine leichte Bettdecke, in den Übergangszeiten kommt man mit mittelwarmen Bettdecken aus und im Winter kann es je nach Wärmebedürfnis auch eine dicht gefüllte, warme Bettdecke sein. Achten Sie dabei auch darauf, dass jeder Körper anders funktioniert, also ein anderes Wärmebedürfnis bzw. Kältebedürfnis hat und unterschiedlich viel Schweiß produziert.


Ein gesundes Schlafklima ist das A und O


Letztlich entscheidet ihr Wohlbefinden. Wenn Sie gerne mit offenem Fenster schlafen oder die Heizung im Schlafzimmer läuft, brauchen Sie eine Matratze und Bettwaren, die Ihre klimatischen Bedürfnisse mittragen und entsprechend auf die klimatischen Umstände reagieren – das ist die Grundlage für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Da hilft es manchmal, einfach auszuprobieren und zu schauen, womit Sie sich am wohlsten fühlen.


Die Eigenschaften der Klimatisierung


✓ Luftaustausch und Zirkulation im Schlafraum
✓ Luftfeuchtigkeit im Schlafraum
✓ Optimale Temperatur im Schlafraum liegt zwischen 16° C und 20° C
✓ Regelmäßiges Lüften des Schlafraumes
✓ Matratze und Bettwaren mit hoher Atmungsaktivität
✓ Auf das eigene Wärmebedürfnis achten
✓ Unterschiedliche Bettwaren zu unterschiedlichen Jahreszeiten nutzen

Socialmedia