Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was ist ein Spannbettuch und wer hat es erfunden?

Vor gut 30 Jahren erfand ein reisender Portugiese das Spannbetttuch. Nicht ganz so bekannt ist der Name des Portugiesen Mário Marques. Und doch ist seine Erfindung auf einem anderen Gebiet kaum weniger revolutionär, denn vor gut dreißig Jahren, in den späten 70er Jahren, entwickelte er das Spannbetttuch.

Es begab sich im Sommer 1977 auf einer Geschäftsreise nach Schweden. Der damals 34-jährige und verheiratete Textilkaufmann Mário Marques lernte eine attraktive Schwedin kennen und im Hotelzimmer kam es zum Seitensprung mit einem ausdauerndem Liebesspiel, so erzählt man sich. Danach blickte Marques erstaunt auf das Betttuch. Alles war glatt. Keine heraushängenden Zipfel, keine Falten verrieten, was Er in diesem Bett getrieben hatte. Er konnte es gar nicht glauben, erzählte Marques. Also hob Er die Matratze an. Das Geheimnis des Hotels: Das Bettlaken war mit Bändern unterhalb der Matratze zusammengeknotet. Das kann man doch keiner Frau zumuten, dachte Er sich. Bei jedem Bettwaren-Wechsel die ganze Matratze hochzustemmen!

Zurück in Portugal gründete er mit seinem Bruder eine Fabrik für Spannbetttücher und ersetzte die oben genannten Strippen durch einen Gummizug, der das Betttuch unter der Matratze fixierte. Nach etwa einem halben Jahr Entwicklungszeit waren die Laken reif für den Markt. Mit dieser Idee revolutionierte Mário Marques das Bettenmachen in ganz Europa. Von 1978 bis 1983 steigerten die beiden Brüder den Anteil von Spannbetttüchern in deutschen Haushalten von null auf über 90 Prozent. Cirka 800 Angestellte arbeiteten in Portugal für Marques und mit 38 war er bereits Millionär. Mit 47 verkaufte er seine Anteile an der Firma und erwarb ein Weingut beim Städtchen Maia, einige Kilometer von Porto entfernt.

Marques Leben ähnelt der berühmten Geschichte vom Tellerwäscher, der zum Millionär wird. Umso unglaublicher ist es, dass er sich mit Ende 40 noch einmal dazu entschloss, von vorne anzufangen. Er wechselte sein Metier, verkaufte die Textilfirma und begann ein Studium zum Winzer. „Ich hatte die trockene Textilbranche satt, wollte unbedingt noch einmal etwas anderes machen.“ Also widmete er sich dem feucht-fröhlichen Weinanbau.

Erfinder-des-Spannbetttuchs-Mario-Marques
Wahl-Darmstädter Mário Marques - Bildrechte © Claus Völker

Dort genießt Er nun den Vinho Verde seines Weinguts Quinta de Santa Cruz. Einziger aber kleiner Makel seiner Erfindung: Bis heute weiß niemand so recht, wie man ein Spannbettlaken nach dem Waschen zusammenlegt. Knüllen? Rollen? Oder irgendwie schief falten? Oder, so der Geheimtipp echter Haushalts-Profis, vor dem Falten die Ecken ineinanderstecken? Es wird Zeit, dass nach Mário Marques endlich wieder einmal ein Mensch eine gute Idee hat.

Socialmedia