Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Wie berechnet man das Raumgewicht einer Matratze?

Das Raumgewicht einer Latex- oder Kaltschaum- oder Komfortschaummatratze ist entscheidend für die Qualität, Wertigkeit und Haltbarkeit einer Matratze. Das Raumgewicht (RG) gibt an, wie viel Kilogramm Rohmaterial in einem Kubikmeter des Endproduktes enthalten sind. Der Wert setzt sich aus dem Verhältnis des Gewichts des Rohmaterials zu den Kubikmetern des Endproduktes (kg/m³) zusammen. Das Raumgewicht sagt also aus, wie viel Rohstoff für die Herstellung des Schaumstoffes verwendet wurde.


Mehr Qualität bedeutet auch höherer Preis


Mit Hilfe des Raumgewichts lässt sich also die Qualität einer Matratze ermitteln. Denn je höher das Raumgewicht, umso langlebiger und hochwertiger ist das Material. Das spricht für viel Stabilität der Matratzen aus Latex oder Kaltschaum. Aaufgrund der Verwendung einer größeren Menge des Rohstoffes steigt deshalb leider auch der Preis einer solchen Matratze. Mit höherem Raumgewicht nehmen auch die Punktelastizität der Matratze und damit das gute Liegegefühl zu. Außerdem wird so einer unangenehmen Kuhlenbildung in der Oberfläche vorgebeugt. Ein dichteres Material ist deshalb deutlich widerstandsfähiger gegen Verschleiß durch Schweiß, Luftzirkulation, Feuchtigkeit und Temperaturunterschiede. Ist man mit seinen individuellen Bedürfnissen für Latex, Kaltschaum- oder Komfortschaum geeignet, kann so eine Matratze mit hohem Raumgewicht auf jeden Fall eine lohnende Investition sein.


Aber was ist eine „gute“ Matratze?


Ab einem Raumgewicht von 50 spricht man von einer guten und hochwertigen Matratze, die eine Langlebigkeit von zehn bis 12 Jahren bietet. Kindermatratzen bilden hier allerdings eine Ausnahme, denn bei ihnen genügt schon ein geringeres Raumgewicht entsprechend des geringeren Verschleißes. Beim Kauf einer Matratze für Erwachsene, ist also das Raumgewicht ein entscheidender Faktor.


Das Raumgewicht bezeichnet die Stabiltität


Das Raumgewicht trifft im übrigen keine Aussage über den Härtegrad der Matratze, auch ein besonders weiches "soft" oder umgekehrt besonders hartes Modell kann mit einem hohen oder geringen Raumgewicht produziert worden sein. Das Liegegefühl einer Matratze wird nur insofern durch das Raumgewicht mitbestimmt, als dass eine Matratze mit einem hohen Raumgewicht eine größere Stabilität aufweist und dadurch das Liegegefühl länger aufrechterhalten kann.


Die Eigenschaften des Raumgwichts


✓ Angabe Kilogramm des Rohmaterials auf Kubikmeter des Endproduktes
✓ RG kg/m³
✓ Praktikabler Messwert für Qualität, Wertigkeit und Haltbarkeit einer Matratze
✓ Gilt nur für Kaltschaum- oder Latexmatratzen
✓ Je höher ihr Raumgewicht, desto langlebiger, stabiler und hochwertiger ist die Matratze
✓ Das Raumgewicht ist mitentscheidend für die Stabilität und Punktelastizität der Matratze und hat Auswirkungen auf das Liegegefühl
✓ Ab einem Raumgewicht von RG35 spricht man von einer guten Matratze

Socialmedia