Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was ist eigentlich ein Jetlag?

Jetlag ist die Bezeichnung für eine bestimmte Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, die nach Langstreckenflügen über mehrere Zeitzonen entsteht. Nach schnellen Reisen über mehrere Zeitzonen hinweg, ist die innere Uhr nicht mehr mit der gegenwärtigen Ortszeit synchron, Licht und Dunkelheit treten zu für den Körper ungewöhnlichen Zeiten auf. Auch andere natürliche Rhythmen wie Essens- und Schlafzeiten, die Hormonproduktion oder die Körpertemperatur kommen aus dem gewohnten Takt.


Welche Beschwerden können bei einem Jetlag auftreten?


Die Innere Uhr (Circadiane Rhythmen) braucht einige Wochen, um sich an eine neue Ortszeit anzugleichen, daher führt schnelles Reisen durch verschiedene Zeitzonen ab einer Verschiebung von bis zu fünf Stunden zu unterschiedlichen körperlichen und psychischen Beschwerden. Oft treten Schlafstörungen in Form von Ein- und Durchschlafstörungen, latenter Müdigkeit (Abgeschlagenheit), Schwindelgefühlen, ungewöhnlichen Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit und einer verminderte Leistungsfähigkeit bei körperlichen, manuellen und kognitiven Anforderungen auf. Dabei sind der Schweregrad solcher Beschwerden und die anschließende Länger der Erholungsphase sehr individuell und wirken sich bei jedem Menschen anders aus.


Was hilft gegen Jetlag?


Es gibt eine Vielzahl an Verhaltensempfehlungen zur Vorbeugung und Behandlung der Jetlag Beschwerden. In der Regel wird versucht, die Anpassung an die neue Zeitzone des Zielortes zu erleichtern, um so die Beschwerden des Jetlags abzumildern. Ganz eliminieren lassen sich Jetlag Beschwerden leider nicht. Eine Maßnahme ist es, bereits im Flugzeug die Uhr auf die Uhrzeit des Zielortes umzustellen, um sich mental an den neuen Zeitrhythmus zu gewöhnen. Bei kurzem Aufenthalt des Zielortes, hilft es aber manchmal auch, den regulären Schlaf-Wach-Rhythmus beizubehalten.

Vor allem aber sollte man in der ersten Nacht nach der Ankunft im Zielort für ausreichend Schlaf sorgen. In den ersten zwei Tagen nach der Landung sollte man anstrengende Aktivitäten vermeiden. Das Einnehmen von Schlafmitteln oder Alkohol ist nicht förderlich, um den Biorhythmus auf die Zeitverschiebung einzustellen. Bei einem längeren Aufenthalt am Zielort ist eine schnelle Anpassung an den neuen Tagesrhythmus zu empfehlen.


Die Eigenschaften eines Jetlags


✓ Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus nach Flugreisen
✓ Die innere Uhr braucht Wochen um sich an eine neue Zeitzone anzupassen
✓ Beschwerden durch ausreichend Schlaf in der ersten Nacht vorbeugen
✓ In den ersten zwei Tagen nach der Reise anstrengende Aktivitäten vermeiden
✓ Schlafmittel sind nicht zu empfehlen

Socialmedia