Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was ist der Matratzen Härtegrad?

Der Matratzen Härtegrad ist ein Grad der Festigkeit bei Matratzen und bestimmt, wie fest das Liege-Gefühl und wie hoch die Elastizität und die Flexibilität sind. Matratzen existieren in der Regel in fünf verschiedenen Härtegraden (H1 bis H5). Der Härtegrad wird durch den Hersteller festgelegt. Häufig werden drei verschiedene Härtegrade H1 bis H3 oder die Härtegrade Soft, Medium und Fest angeboten.


Bei einem Körpergewicht bis 60 Kilogramm handelt es sich in der Regel um den Härtegrad H1, F1 oder Soft, bei bis zu 80 Kilogramm um den Härtegrad H2, F2 oder Medium, ab 80 kg wird der Härtegrad H3, F3 als „fest“ bezeichnet. Der Härtegrad H4 oder F4 bietet eine besonders hohe Festigkeit und ist für Personen mit einem Körpergewicht ab 110 Kilogramm geeignet. Darüber hinaus sind XXL-Matratzen mit dem Härtegrad H5 für Personen mit einem Körpergewicht ab 130 kg erhältlich. Leider variieren diese Angaben je nach Matratzentyp und Hersteller und können nicht genormt werden. Eine Matratze sollte daher immer auf die persönlichen Bedürfnisse wie Körpergröße, Gewicht, persönlichem Empfinden wie leichtes oder starkes Schwitzen, sowie medizinischen Indikationen ausgerichtet sein.


Das persönliche Empfinden spielt bei der Wahl des Härtegrads eine große Rolle. Zudem ist die Körpergröße in Bezug auf den Härtegrad von essenzieller Bedeutung. Bei größeren Personen ist aufgrund der Gewichtsverteilung häufig ein mittelfester Härtegrad eher geeignet. Für kleinere, schwerere Personen ist ein fester Härtegrad oft die optimale Wahl.


Matratzen Härtegrad Tabelle


Was-ist-ein-Matratzen-Haertegrad


Welchen Nutzen bietet der Matratzen-Härtegrad?


Eine Matratze mit einem passenden Härtegrad ermöglicht das körpergerechte Liegen. Durch den idealen Härtegrad wird der Körper optimal unterstützt und entlastet. Zudem ermöglicht eine Matratze mit dem entsprechenden Härtegrad durch die passende Festigkeit ein gemütliches Liege-Gefühl.


Ein individuell passender Härtegrad ermöglicht die optimale Lagerung der Wirbelsäule. Die besonders großen XXL-Matratzen halten einem sehr hohen Druck des Körpers stand. Matratzen mit viscoelastischen Eigenschaften kombinieren verschiedene Härtegrade.


Bei der Auswahl des Härtegrads wird auf die Stützleistung des Lattenrosts geachtet. Durch eine Unterfederung mit flexiblen Federleisten wird der Körper beim Liegen abgefedert und die Liegefläche ist softer als auf dem Boden. Ein Lattenrost sorgt zudem für eine optimale Durchlüftung der Matratze.


Die Eigenschaften des Härtegrades


✓ Festigkeit bei Matratzen
✓ Bezeichnungen der verschiedenen Härtegrade: H1 – H5, F1 – F5, Soft, Medium, Fest
✓ Wird durch Körpergröße, Körpergewicht und weitere Indikationen bestimmt
✓ Für körpergerechtes Liegen
✓ H1, F1, Soft
✓ H2, F2, Medium
✓ H3, F3, Fest
✓ H4, F4, Extra-Fest
✓ H5, F5, XXL


Matratzen Härtegrad bei Rückenschmerzen: Empfehlung von Alles zum Schlafen


Bei Matratzen, die zu weich sind, ist die Stützfunktion nach kurzer Zeit bereits erschöpft und Rückenschmerzen sind häufig die Folge. Unsere Empfehlung lautet daher, eher zu etwas härteren Matratzen zu greifen. In der Regel sind Matratzen mit den Härtegraden H2 oder H3 die richtige Wahl. Leider sind Matratzen Härtegrade nicht genormt. Deshalb sollte der Härtegrad einer Matratze allein, nicht der einzige Maßstab sein. Matratzen unterschiedlicher Hersteller lassen sich demnach nicht nach dem Matratzen-Härtegrad objektiv miteinander vergleichen. Bei Matratzen, die nach Matratzen-Härtegraden angeboten werden, handelt es sich leider oft um minderwertige Matratzen, die aus orthopädischer Sicht bei Rückenproblemen völlig ungeeignet sind. Achtung. Fehlkauf beim Matratzen-Härtegrad kann Ihren Rücken deshalb sogar schädigen. Ist die Matratze zu weich, hängt die Wirbelsäule durch, st sie zu hart, wird die Wirbelsäule nach oben verbogen. Wichtiger als die Matratzen-Härtegrade einer Matratze, sind die Anpassungsfähigkeit und Stützkraft einer guten Matratze. eine gute Matratze passt sich also genau Ihren Körperkonturen an und hält den Körper stabil in der entsprechenden Schlafposition. Werden diese entscheidenden Kriterien nicht berücksichtigt, kommt es zu einer falschen Lagerung durch eine nutzlose Beschaffenheit der Matratze.

Lassen Sie sich von unserem Team umfassend beraten, dann kann Ihr Körper im Schlaf optimal regenerien und Rückenschmerzen lindern oder gar vermieden werden.


 

Socialmedia