Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was ist eine Einschütte?

Als Einschütte wird der Stoff bezeichnet, der als Einfüllstoff für Steppdecken verwendet wird. Einschütte ist ein feinfädrig gewebter Stoff, welcher in der Regel aus Baumwolle hergestellt wird. Sehr beliebt ist die Anwendung von Baumwolle in Form von Mako-Satin. Im Gegensatz zum Inlett, ebenfalls eine Stoffart, die für Steppdecken verwendet wird, ist die Einschütte in Leinwandbindung gewebt. Die Besonderheit dieses Webverfahrens besteht in einer engen Verflechtung von Kett- und Schussfaden. Das Inlett ist in Körperbindung gewebt und aufgrund dieses dichten Webverfahrens in der Qualität etwas hochwertiger als die Einschütte.


Welche Anforderungen erfüllt die Einschütte?


Daunendeckenhüllen müssen aus einem feinfädrigen Gewebe hergestellt sein, damit die Daunen und Federn luftig eingeschlossen sind im Einfüllstoff, ohne dass die spitzen Kiele aus dem Hüllenmaterial heraus ragen können oder das umhüllende Material durch die Füllung beschädigt wird. Daher spricht man bei der Einschütte auch von einem daunendichten Gewebe. Gleichzeitig muss das Material luftdurchlässig und atmungsaktiv sein, damit eine gute Luftzirkulation während der Nacht gewährleistet werden kann. Neben der Aufgabe, die Daunen und Federn beisammen zu halten, sorgt die Einschütte dafür, dass die Bettwäsche nicht verrutscht. Die Einschütte sollte leicht und geschmeidig an Ihrem Körper anliegen – zum einen gibt Ihnen das ein gutes Gefühl beim Schlafen, zum anderen werden dadurch Wärmebrücken vermieden. Aufgrund der hohen Anschmiegsamkeit, Atmungsaktivität und leichter Verarbeitung hat sich Baumwolle als beliebtes Material für Steppdecken durchgesetzt. In Verbindung mit Federbetten wird bevorzugt Baumwolle in Form von Satin verwendet.


Qualitätsmerkmale der Einschütte


Ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Einschütte stellt die Feinheit des Garns dar. Je feiner das Garn, um so mehr besteht die Füllung der Steppdecke aus hochwertigen Daunen, die besonders leicht sind und dank der flaumigen Gestaltung der Daune eine kuschelige Wärme mit hoher Atmungsaktivität erzeugen. Je grober das Garn ist, um so besser ist es für die Füllung mit Federn geeignet. Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Steppdecken ist die Steppung: Damit das Material im Laufe der Nacht und durch die Bewegung des Schläfers nicht verrutscht, sind Daunendecken mit unterschiedlichen Steppungen versehen. Je feingliedriger die Steppung ist, um so feiner und softer sind das Füllmaterial und die Einschütte.


Die Eigenschaften von Einfüllstoffen (Einschütte)


✓ Einfüllstoff für Steppdecken
✓ feinfädrige Leinwandbindung
✓ häufig Baumwolle in Mako-Satin
✓ Optimale Hülle für Daunen- und Federn
✓ Daunendichtes Gewebe
✓ leicht und anschmiegsam zur Verhinderung von Wärmebrücken
✓ Je feiner das Garn um so besser geeignet für Daunen

Socialmedia