Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Kostenlose Fachberatung & Bestellung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was ist die Einlegetiefe innerhalb des Bettrahmens?

Die Matratzen Einlegetiefe ist ein Abstand innerhalb des Bettrahmens, welcher angibt, wie viel Raum zur Verfügung steht, damit Lattenrost und Matratze im Bettrahmen einsinken können. Diese Konstruktion von Bettgestellen verhilft dazu, dass die Matratze während des Schlafes nicht verrutscht, denn der Mensch bewegt sich viel im Schlaf und dreht sich mehrmals in der Nacht um. Die nächtlichen Bewegungen sind ganz normal. Aus diesem Grund sind die meisten Bettgestelle so konstruiert, dass die Matratze genug Platz hat, um ein paar Zentimeter einzusinken und damit sicher eingefasst im Bettgestell platziert ist.

Einlegetiefe-der-Matratze-innerhalb-des-Bettrahmens


Die optimale Einlegetiefe


Die Einlegetiefe ist abhängig von der Konstruktion des Bettgestelles in Kombination mit dem Lattenrahmen und der Höhe der Matratze. Eine Matratze sollte mindestens 4 cm in den Rahmen einsinken können und mindestens 5 bis 10 cm aus diesem herausragen. Bei weniger als 4 cm besteht die Gefahr, dass die Matratze durch die nächtliche Bewegung aus der Fassung rutscht. Zudem sollte auf den Schwerpunkt der Matratze geachtet werden – also je nach dem, wie hoch die Matratze ist, braucht sie auch eine größere Einlegetiefe, sonst verrutscht sie und das Liegen darauf wird unangenehm. Wenn die Matratze jedoch zu tief im Rahmen versinkt, könnte evtl. der Bettrahmen beim Schlaf stören. Daher ist es wichtig, beim Kauf eines Bettgestells, einer Matratze und eines Lattenrostes immer auch auf die Einlegetiefe zu achten sowie auf die Gesamthöhe der Matratze und die Höhe des Lattenrostes.


Bettgestelle ohne Einlegetiefe


Jedes klassische Bett bzw. Bettgestell hat eine Einlegetiefe. Ausnahmen bilden hier Boxspringbetten und Sonderanfertigungen. Bei "echten" Boxspringbetten sind die einzelnen Bestandteile des Bettes so miteinander verbunden, dass eine Rahmenkonstruktion nicht notwendig ist. Dadurch entsteht ein ansprechendes Äußeres ohne Rahmen. Auch Futons sind so konstruiert, dass sie auf dem Rattanmatte aufliegen, ohne dabei seitlich unterstützt werden zu müssen. Letztlich muss jeder Schläfer für sich selbst heraus finden, welches die optimalen Eigenschaften für ihn sind. Nicht immer passt jeder Matratzentyp zu jedem Bettgestelltyp oder zu jedem Lattenrost – es ist wichtig, dass alle Komponenten gut miteinander interagieren sich gegenseitig in ihren Schlafeigenschaften befördern um Ihnen das optimale Schlaferleben zu ermöglichen.


Die Eigenschaften der Einlegetiefe


✓ Abstand innerhalb des Bettrahmens
✓ Einfassung von Lattenrahmen und Matratze
✓ Damit die die Matratze im Schlaf nicht verrutscht
✓ Eine Matratze sollte mindestens 4 cm im Bettgestell einsinken
✓ Eine Matratze sollte mindestens 10 cm aus dem Bettgestell herausragen
✓ Perfektes Zusammenspiel zwischen Bettgestell, Lattenrahmen und Matratze
✓ Boxspringbetten verfügen über keine Einlegetiefe

Socialmedia